Mentel & Mentel GmbH
Steuerberatungsgesellschaft

Sie sind hier:

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge

Die schlechteste Form einer Unternehmensnachfolge ist die Schließung. Deshalb muss hier rechtzeitig geplant werden. Ist aus der Familie niemand interessiert oder bereit, sollte man an einen externen Nachfolger denken.

Schenkung und Erbfall

Die unentgeltliche Betriebsübertragung kann Erbschaft- oder Schenkungsteuer auslösen. Ein weiteres Liquiditätsrisiko besteht bei fehlendem Testament, weil dann alle Erben Anspruch auf den gesetzlichen Erbteil haben. Hier sichert die testamentarische Gestaltung vor ungewolltem Liquiditätsabfluss.

Loslassen können

Auch wenn die Firma schon in neue Hände gegeben wurde, fällt es vielen Übergebern schwer, sich aus dem Betrieb herauszuhalten. Trotzdem ist es oft sinnvoll, dass der Senior noch einige Zeit als Berater zur Verfügung steht. Wie dies am besten gelingt, klären wir gerne mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch.

Hilfestellung

Wichtig ist hier, auf kompetenten Rat und qualifizierte Hilfe zurückgreifen zu können. Ansprechpartner für Nachfolgeregelungen ist unser Geschäftsführer Franz Mentel. Egal, ob es um die Prüfung der gebotenen Sorgfalt beim Unternehmenskauf (due diligence Prüfung) geht oder um die Vorbereitung der Firma für eine Übergabe innerhalb der Familie oder an einen Außenstehenden.

zum Seitenanfang

Funktionen

Autor

by atikon.com

hCards

Logo von Mentel & Mentel GmbH, Steuerberatungsgesellschaft
Mentel & Mentel GmbH, Steuerberatungsgesellschaft, work: Hohenburg 5, 83661 Lenggries, Deutschland, work: +49 8042 9109-0, fax: +49 8042 9109-10

Logo von Atikon
Atikon, work: Kornstraße 4, 4060 Leonding, Österreich, work: +43 732 611266 0, fax: +43 732 611266 20